Die Geschichte des Geldes

Geschichte des Geldes

Die Geschichte des Geldes beginnt mit der Tatsache, dass Menschen schon immer Tauschgeschäfte vollzogen haben, um das gewollte Produkt zu erhalten. Zunächst, haben Sie Produkt gegen Produkt getauscht. Hierbei mussten jedoch Anbieter und Nachfrager zur gleichen Zeit am gleichen Ort sein, damit sie beidseitig vorteilhaft die gewollten Produkte tauschen konnten. Außerdem mussten die Produkte einen ähnlichen Wert aufweisen. Da dies kompliziert war, wurde"Naturgeld" eingeführt.

Naturgeld waren natürliche Objekte, deren Wert allgemein anerkannt war, sodass bei einem Tauschgeschäft mehr weniger wertvolle Objekte für das wertvollere da gelassen werden mussten. In verschiedenen Regionen hatten die gleichen Objekte einen unterschiedlichen Wert, je nach ihrem vorkommen in der Region. Da auch dies kompliziert war, da man genau abmessen musste wieviel vom weniger wertvollen Objekt bezahlt werden mussten wurden die ersten Münzen eingeführt.

Die ersten Münzen wurden durch ihre Prägung kenntlich gemacht. Die Prägung garantierte ihren Wert. Hierdurch war es nicht mehr nötig etwas abzumessen, sondern genügte es die Münzen zu zählen. Diesen Vorteil erkannten alle großen Handelsstädte. Doch war es der Fall, dass jede Region unterschiedliche Münzen hatte. Dies war bezüglich des überregionalen Handelns problematisch und somit wurde eine gemeinsame westeuropäische Währung eingeführt. Jedoch veränderte sich im Laufe der Zeit der Wert der Währung je Region wieder, sodass die Einheitlichkeit wieder dahin war.

Die Geschichte des Geldes setzt sich mit dem Papiergeld fort. Das Papiergeld wurd in erster Linie aus Bequemlichkeit eingeführt, um den Münzentransport zu vereinfachen. Die Münzen wurden in den Geschäften deponiert und die Menschen erhielten hierfür übertragbare Depotscheine. Im 11. Jahrhundert wurde das erste bedruckte Papiergeld herausgegeben,um Fälschungen vorzubeugen. Dies wurde zunächst skeptisch beäugt, doch weil die Banken versprachen das Papiergeld wieder in Münzen umtauschen zu können, lies die Skepsis nach und nach - nach. Aufgrund der Knappheit der Silber-Münzprägungen wurde ein internationaler Wechselkurs zu Gold hin eingeführt.

In den nächsten Jahrhunderten wurden noch viele neue Einfälle in die Tat umgesetzt. Zum Beispiel der zahlungslose Bargeldverkehr in Form von Schecks und Überweisungen. Auch Inflationen und Kreditkarten veränderten das Zahlungssystem immer weiter.